laechelnder junge beim zahnarzt

Zahnverblendung

Unschöne Zähne einfach verblenden lassen?

Schöne und gesunde Zähne sind ein unersetzliches persönliches Markenzeichen. Mit einem strahlend weißen Lächeln vermittelt man sofort einen sympathischen Eindruck. Doch mit zunehmendem Alter verändert sich die Farbe der Zähne. Zudem bilden sich durch Tabak, Koffein und Tannin Einlagerungen im Zahnschmelz, die zu Verfärbungen kommen können. In einzelnen Fällen kommen noch unschöne Lücken durch Zahnfehlstellungen oder Schäden an Zähnen durch Karies hinzu. Die Beseitigung zahngesundheitlicher Beeinträchtigungen, beispielsweise durch Füllungen oder Zahnersatz, genügt hier nicht, um für ein gutes optisches Zahnbild zu sorgen. Häufig bleibt eine unschöne dunkle Zahnfarbe bestehen, oder die Zähne weisen unterschiedliche Färbungen auf, was zu einem wenig ansprechenden Gesamtbild führt. Mit einer Zahnverblendung kann die moderne ästhetische Zahnheilkunde für Abhilfe sorgen.

Materialien zur Zahnverblendung

Zur Zahnverblendung trägt der Zahnarzt eine neue Deckschicht auf die Zähne auf, die der gewünschten Zahnfarbe entspricht. Bei der Verblendung finden verschiedene Materialien Verwendung, wie Metallkronen, Kunststoff oder gebrannte Keramik. Während Metallkronen zur Verblendung gesamter Zähne eingesetzt werden, ist Kunststoff eher zur Verblendung der Außenteleskope geeignet. Hierfür weist es die richtige Elastizität auf, während es auf den Kauflächen zu Reizungen führen könnte. Keramikverblendungen kommen auf der Oberfläche von Kronen zum Einsatz kommen. Keramik weist die höchste Farbvariabilität der Materialien zur Zahnverblendung auf und erreicht so die beste Zahnähnlichkeit.

Zahnverblendung mit Veneers

Ein modernes Verblendungsverfahren ist die Einsetzung so genannter Veneers. Dabei handelt es sich um speziell geformte Verblendungsschalen aus Keramik, die vom Zahnarzt auf die Zahnoberfläche geklebt werden. So lässt sich durch die Verblendung einzelner Zähne ein optisch stimmiges Gesamtbild erreichen. Veneers eignen sich vor allem dann, wenn nur leichtere Schäden an den betroffenen Zähnen bestehen oder wenn an einzelnen Zähnen starke Verfärbungen aufgetreten sind. Der Einsatz von Veneers ist sehr flexibel, die sie in Form, Größe und Farbe den Bedürfnissen des Patienten genau angepasst werden können. Im Gegensatz zu Zahnverblendungen durch Überkronungen bieten Veneers allerdings keinen stabilisierenden Schutz der Kauflächen.

Kosten einer Zahnverblendung

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten von Zahnersatz, aber nur sehr eingeschränkt für eine Zahnverblendung. Die GKV zahlt Verblendungen nur, wenn sie im vorderen, sichtbaren Teil der Zahnreihe vorgenommen werden. Die Kosten für eine Verblendung der hinteren Backenzähne werden nicht erstattet. Da es sich bei einer Zahnverblendung um einen kosmetischen Eingriff handelt, zahlen auch die privaten Krankenkassen Verblendungen nur sehr eingeschränkt. Zahnverblendungen können aber von Zusatzversicherungen abgedeckt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.