neuigkeiten

Zahnwurzelbehandlung

Die Behandlung der Zahnwurzel

Zahnschmerzen sind eine häufige Erkrankung in unserer Gesellschaft. Zum größten Teil werden Zahnschmerzen durch Karies verursacht. Ist diese noch oberflächlich, kann das Problem durch eine Füllung schnell und einfach behoben werden. Manchmal kann dies aber auch die Zahnwurzel befallen. Dann ist eine Zahnwurzelbehandlung nötig.

Zunächst wird der Wurzelkanal aufgebohrt und mit Wasserstoffperoxid ausgespült. Ist der Kanal gereinigt, werden verschiedene Medikamente eingeführt, die den Heilungsprozess beschleunigen sollen. Da die Spülung und Zahnwurzelbehandlung in mehreren Sitzungen durchgeführt werden muss, wird erst einmal nur eine provisorische Füllung eingelegt.

In der nächsten Sitzung wird begutachtet, wie weit der Heilungsprozess fortgeschritten ist. Im Normalfall ist die Entzündung nach der dritten Zahnwurzelbehandlung schon verheilt. Sollte dies nach mehreren Behandlungen nicht der Fall sein, muss der Nerv durch ein Medikament abgetötet werden, was weitere Schmerzen verhindert. Nach abgeschlossener Zahnwurzelbehandlung wird dann eine vollständige Füllung gelegt.

Eine vollständige Zahnversicherung und/oder eine Zahnzusatzversicherung sollte gegeben sein. Da die Möglichkeit besteht, den Zahn nicht mehr erhalten zu können und dieser eventuell gezogen werden muss, sollte auch eine Zahnersatzversicherung abgeschlossen werden. So kann man auch problemlos Zahnkronen oder Zahnbrücken einsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.