neuigkeiten

Zahnregulierungen

Korrektur von Zahnfehlstellungen

Zu einem gepflegten äußeren Eindruck gehören heute auch schöne Zähne. Zahnregulierungen haben aber nicht nur ästhetische Gründe, sondern auch medizinische. Bei Fehlstellungen ist häufig auch die Nahrungsaufnahme und Nahrungsverarbeitung gestört, was wiederum zu Problemen im Verdauungstrakt sowie zu einer Unterversorgung mit bestimmten Nährstoffen führen kann. Außerdem trägt ein harmonisches Gebiss zu besserer Selbstsicherheit bei.

Zahnregulierungen finden meist in Form von Zahnspangen statt. Diese kieferorthopädischen Apparaturen sollten möglichst früh noch in der Wachstumsphase der Kinder eingesetzt werden. Beginnt man mit solch einer Behandlung sobald die festen Zähne vorhanden sind, kann man schnellere Erfolge erzielen als beim ausgewachsenen Menschen.

Bei Zahnregulierungen werden sowohl einzelne Zähne, die zum Beispiel schief stehen, in die richtige Form gebracht, es ist aber ebenso möglich das ganze Verhältnis der Zahnreihen von Ober- und Unterkiefer mit Hilfe von kieferorthopädischen Apparaturen zu korrigieren. Hierbei wird zum Beispiel das fliehende Kinn behandelt, wobei der zurückliegende Unterkiefer während der Therapie immer mehr in seine richtige Lage gebracht wird.

Zahnregulierungen durch den Kieferorthopäden dauern manchmal einige Jahre, je nach Komplexität des Einzelfalles. Leider sind die Kosten für solche Behandlungen, bei denen oft verschiedene Apparaturen zeitweise zum Einsatz kommen, sehr teuer. Besser finanzierbar sind solche Ausgaben, wenn sich die Eltern frühzeitig mit dieser Problematik beschäftigen. Hierzu sollten sie sich von kompetenter Stelle beraten lassen – eventuell ist es günstiger eine zusätzliche Zahnversicherung abzuschließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.